Mittwoch, 21. September 2016

MMM am 21.9.

Guten Morgen , heut auch auf dem MMM Blog als Gastgeberin.


Morgen ist kalendarischer Herbstanfang. Deshalb gibt's heut bei mir noch ein letztes Mal Blumen. Herbstblumen.


Als ich mir Gedanken zu diesem Post machte fiel mir auf, dass ich offensichtlich dann, wenn die Natur ihr Blühen und Grünen einstellt auch bei meiner Kleidung zu blühen aufhöre.
 Während ich für Frühjahr und Sommer gar nicht genug an Farbe und Mustern kriegen kann wird es ab Herbst zunehmend trister und es gibt nur noch uni oder maximal etwas kariertes. Hmmm, da sollte ich vielleicht mal was dran ändern...
Heut also nochmal Blumen, aber schon sehr gedeckt.  Und in einer Farbe die ich ungefähr 3/4 meines Lebens als keine Farbe für mich angesehen habe: Blau.


Als ich den Stoff auf dem Markt kaufte gefielen mir Muster und Struktur so gut. Leider keine Naturfaser, aber der Stoff hat einen tollen schweren Fall. Tja, und dann lag der Stoff im Lager...
Das Tolle am Nähen und der Nähcommunity ist ja, dass es tatsächlich manchmal den Horizont erweitert. Frau schaut auch mal über den Tellerrand hinaus. Und so kam nicht nur die Farbe Blau sondern auch der Faltenrock in meine Welt. Bis dato hätte ich strikt gesagt, nein danke, ich bin schon alt genug, ich brauch nicht auch noch nen Faltenrock;)
ABER :  Letzten Mittwoch zeigte Nina von Kleidermanie einen wunderschönen Waxprintrock mit Falten - das war genau der Schnitt, den mein Stoff brauchte, und auf den er seit ca 2 Jahren im Stofflager wartete.
Und Röcke sind ja immer ein schnelles Erfolgserlebnis.
Also Fashion Style 3/2015 gesucht, gefunden, Schnitt kopiert, zugeschnitten, genäht, glücklich!
Allerdings sollte ich mir endlich mal merken, dass Knip/ Fashion Style mir in Gr.40 passt, und ich nicht in der Taille überall 1cm zugeben muss, die ich dann anschliessend wieder wegnähe....


Und ich hatte auch bereits das passende Jäckchen im Schrank!
Einziges Manko: Der Saum - der Stoff "springt", also er ist nicht schmiegsam, oder wie soll man das erklären? Jedenfalls hat er sich geweigert, ordentlich gesäumt zu werden.

Aber damit kann ich ziemlich gut leben.



Freitag, 16. September 2016

Herbstjacken Knitalong

So, jetzt reihe ich mich endlich auch bei Luise und Sylvia ein, zum gemeinsamen Stricken und Fachsimpeln.


Und ich muss gleich zu Anfang sagen, ich hab Wolle, ich hab Ideen, aber ich bin dennoch total zwischen "Baum und Borke" wie man so sagt:
 Garn und Idee Nr1:


Ein schönes warmes meliertes helloliv.
Daraus könnte ich mir ein remake meiner Lieblingsjacke vorstellen, denn die ist vom vielen Tragen inzwischen etwas "abgeliebt".


 Idee Nr2 : Schön finde ich auch das Muster von der Maschenprobe:


Das könnte ich mir als Bordüre am Saum und am Ärmelabschluss vorstellen.Allerdings eher in umgekehrter Richtung, nämlich so.


Nur weiss ich grad überhaupt nicht, wie ich das Muster sozusagen verkehrtrum umrechnen sollte. Hmmm.

 Dann sind da noch diese 2 Garne und ein besonderer Stoff:


Mein Sohn brachte mir von seinem 3 monatigen Praktikum aus London diesen Stoff mit. In natura sind die Farben sehr viel weicher und schöner! Daraus hätte ich gern einen Rock, und der braucht natürlich dringend auch ein wärmendes Jäckchen;)
Das dunklere rot hat eine wunderbare Zusammensetzung ( 80Wolle,10 Kaschmir, 10 Poly) eine super Lauflänge (320m) und ein schönes Maschenbild.
Nur befürchte ich, dass da auch das Finale der Herzen nicht als Fertigstellungstermin reichen würde, sondern eher ein KnitAlong im nächsten Jahr....

So, nachdem ich gestern mit der Luise beim Strickkränzchen fachsimpeln konnte, wird die Entscheidung wohl für das hellere rot fallen. Und zu dem Blattmuster des Stoffes würde das Muster des abgeliebten Jäckchens passen.
Das grüne Garn kommt dann halt in die Warteschleife, und vielleicht läuft mir bis dahin ja auch noch eine Vorlage für ein Bordürenmuster über den Weg.
Nun freu ich mich auf gemeinsames Werkeln und Austauschen.

Donnerstag, 8. September 2016

Mein neues Lieblingskleid

Ich möchte heut hier mal Werbung machen, und zwar aus vollem Herzen weil ich richtig richtig begeistert bin.
Meike von crafteln.de fragte mich, ob ich Lust habe einen der Schnitte gratis zu testen, die es ab heute 8.9. 2016 in Ihrem brandneuen  shop.crafteln.de zu kaufen gibt.
Ich bin immer für neue, schöne Schnitte zu haben ;)
 In diesem Fall handelt es sich aber um Besonderes: Die Kleider, Röcke und Mäntel der Designerin Lindy Stokes sind unter ihrem Label Stokx in Berlin schon zigfach verkauft worden. Die Schnitte sind dementsprechend mehr als erprobt.Und nun können wir genau diese Schnitte selber nähen. Wie toll ist das?
Ich nahm Meikes Angebot also gern an, und nähte das "Knitterkleid". Hier könnt ihr die wirklich schönen Schnittdetails sehen :  "Knitterkleid"
Ich fluchte beim Zusammenkleben der Schnittteile. Aber DANN: Was für ein Kleid!!! Sieht gut aus, schmeichelt der Figur, ist hundert Prozent bequem und liess sich wegen der wirklich absolut professionellen Schnitte wunderbar nähen. Ich trug es bei mehr als 30 Grad, fühlte mich super angezogen und dennoch hatte ich das Gefühl, es umweht mich nur ein Hauch von Kleid!
So sieht es aus:


Da ich so schnell wie ich nähen wollte keinen im Schnitt vorgesehenen uni Batist zur Hand hatte nahm ich einen gemusterten. Das Kleid sieht auch ungeknittert wunderbar aus!
Ich habe Gr.2 genäht und nichts geändert.

Claudia von Bunte Kleider hatte den gleichen Schnitt auch "in der Mache" und testete Waxprints. Da war ich ja hellauf begeistert.
Und ja, der Schnitt funktioniert auch wunderbar mit den afrikanischen etwas steiferen Stoffen:


Andere Optik, aber genauso schön. Ich habe bei beiden Kleidern den schönen Wasserfallkragen aus Stoffmangel weglassen müssen. Der rohe V- Ausschnitt, in den der Kragen eingesetzt werden sollte ist aber m.E. auch so sehr schön ( Ich habe zum Versäubern einen Beleg gebastelt)

Bei beiden Kleidern war ich kurz versucht, die Mittelnaht beim Vorderteil zu nutzen, um etwas mehr anzupassen. Beim blaugemusterten  Kleid habe ich mich nach kurzem Probetragen dagegen entschieden: Der Schnitt ist so wunderbar lässig, das sollte so bleiben.
Beim Waxprint hab ich wegen der Steifigkeit in der vorderen Mittelnaht zu beiden Seiten 1 cm weggenommen.




Hier in der Seitenansicht sieht man, dass das Kleid den weiblichen Körper quasi umfliesst. Nichts engt ein,  aber die Silhouette bleibt schlank.
Das kommt auch wegen des schrägen Zuschnitts. Dadurch ist das ganze figurnah, aber mega bequem. Und hier möchte ich dann dem Schnitt ein besonderes Lob aussprechen: Alles was ich jemals an Kaufmode probierte was schräg geschnitten war, das umschmiegte mich eng an genau den Stellen wo wir das gar nicht haben wollen....
Auch sehr schön: Der geschwungene Saum - an den Seiten kürzer, hinten einen Hauch länger als vorn. Erinnert mich ein wenig an die männlichen Frackschöße.

Also ich bin wirklich schwer verliebt in diesen schnörkellosen aber dennoch sehr raffinierten Schnitt, der sich trotz mehrerer Schnitteile ohne "Burda Chinesisch" und ohne "Häh, wie soll das denn gehen ?" vernähen lässt.

Als Gadget hab ich nun noch mit beiden Kleidern ein bisschen rumgespielt:
Das blaue zarte lässt sich vermutlich auch noch gut in den frühen Herbsttagen tragen, denn da passt wegen des Stoffes gut ein kurzes Jäckchen drüber.






 

 Beim Afrikanischen passt stilistisch leider keins von meinen Jäckchen, aber dafür lässt es mit Gürtel noch eine andere Stylingvariante zu.
Weil ich mich nach dem Sommer keinesfalls von diesem neuen Lieblingsschnitt wieder verabschieden will hab ich schon einen herbsttauglichen nicht kratzigen Stoff bestellt. Stay tuned :)

Mittwoch, 7. September 2016

MeMadeMittwoch nach der Sommerpause

Im Gegensatz zum MMM Blog hab ich kein neues Kleid an, sondern eines vom letzten Sommer. Aber ich habs noch nicht gezeigt, und heute ist wettermässig noch einmal eine gute Gelegenheit, es zu tragen.



Einen Schnitt kann ich Euch nicht bieten, denn der ist von einem gekauften Kleid (ja, ganz selten kommt sowas auch in meinen Schrank) abgenommen.


Hier hab ich zwar keine Beine und Füße, aber ein Lächeln für Euch ;)


Ich mag diesen verrückten Stoff gern, ich denke er war mal ein Uferschnäppchen aus Berlin



Das Vorderteil hat einen angenähten Schalkragen, der in der seitlichen Naht mitgefasst wird. Das Rockteil setzt etwas unterhalb der Taille an.
Ich wünsche allen einen sonnigen Mittwoch, und geh jetzt mal schauen, ob andernorts auch nochmal die Sommerkleider ausgeführt werden.

Mittwoch, 27. Juli 2016

MMM am 27.7.

Ich packe meinen Koffer - unter diesem Motto steht immer der letzte MMM vor der Sommerpause (diesmal bis zum 7.9.)
Nun, ich habe meinen Koffer bereits am Wochenende gepackt, und mit hinein musste auf jeden Fall dieses hier:



Ein langes Hemd, dessen Schnitt ich in dem Sonderheft "Brigitte Kreativ" fand.
Der Schnittbogen war grauenvoll zu kopieren, aber nun hab ich das für mich perfekte Teil für den Weg zum Strand.


Besonders schön finde ich die raffinierten asymmetrischen Taschen


 Locker ohne Gürtel getragen ists noch luftiger...


Den Stoff kaufte ich in nettester Begleitung des MMM Teams beim letzten Marktbesuch in Berlin. Es ist ein feiner Baumwollbatist, den der Händler wohl wegen diverser Druckmängel für 3 € verkaufte. Ich konnte den Schnitt um die Fehler herum "drapieren". Aber auch ohne diese Manöver beansprucht das Hemd 3 Meterchen Stoff!
Ein weiteres musthave für den Urlaub schien mir das Inari Tee Dress. Bereits mehrmals von Claudia von bunteKleider genäht und für gut befunden. Sehr detailliert beschreibt auch Closet case files diesen Schnitt.
So sieht meins aus:


Und von hinten - das ist wichtig, weil das Kleid nämlich vorn und hinten verschiedene Saumlängen hat, was ich sehr reizvoll finde.


Auch diesen Stoff kaufte ich in nettester Geselllschaft auf dem Markt. Monika von wollixundstoffix hat daraus schon viel länger ein tolles Wickelkleid gemacht, während ich noch überlegte, was ich mir beim Kauf dieses Monstermusters wohl gedacht habe. Dann sah ich Monikas Kleid und war beruhigt zu sehen, dass sich daraus etwas sehr Schickes machen lässt. Und dann fiel mir der Inari Schnitt in die Hände, und ich wusste,das wird mein Kleid.
Zu guter Letzt noch ein Kleid, um abends darin essen oder auszugehen.


Leider kann man auf dem Spiegelfoto den Schnitt nicht so richtig erkennen. Es ist aus dem 2. Buch von rosa p ( Näh Dir Dein kleid ) und gehört seit Anfang des Jahres zu meinen absoluten Lieblingsschnitten für Jersey. Ich habe das schon sage und schreibe 6 Mal genäht ( Ich zeig demnächst mal die komplette Galerie, versprochen!)
Wenn mein Lieblingsmann heut Abend noch ein schöneres Foto machen kann füge ich es ein.
Voila`:


Nun wünsche ich allen Nähnerdetten einen tollen Sommer, und freue mich schon auf ein Wiederlesen nach der Sommerpause.
Falls ihr noch mehr Urlaubsinspirationen sucht, dann guckt unbedingt beim MMM Blog vorbei, den heute Wiebke mit ihrer klasse Feriengarderobe moderiert!



Freitag, 15. Juli 2016

Ich kann das nicht fassen - ich verstehe das nicht

Heute Morgen war ich noch in Berlin, als ich die Meldungen über den Anschlag in Nizza hörte. Schrecklich! Wie kann ein Mensch soviel Hass in sich tragen, dass er bewusst mehr als 80 völlig unschuldige ihm nicht bekannte Menschen tötet und mindestens 50 so schwer verletzt, dass sie in Lebensgefahr schweben!
Inzwischen ist wohl auch bestätigt, dass 2 Berliner Abiturienten oder Abiturientinnen und eine Lehrerin aus einer Wilmersdorfer/ Charlottenburger Schule unter den Toten sind. Das hat mich nochmal besonders traurig und betroffen gemacht.
Ich war, als ich zum ersten Mal 10 Jahre lang in Berlin lebte, Lehrerin in Wilmersdorf und lebte in Charlottenburg, beides also meine alten Kieze ...
Wenn ich mir vorstelle, wie die jungen Menschen samt der Lehrer fröhlich nach all der Schulmühe und all den Klausuren nach Nizza gefahren sind und nun ohne 2 Mitschüler und eine Lehrerin wieder zurückkommen, von dem alptraumhaften Erlebten gar nicht zu sprechen... nein, ich mag mir das gar nicht vorstellen!
Was ist mit den Menschen und der Welt in den letzten 15 Jahren passiert, dass so etwas inzwischen zu unserem Alltag gehört?!?
Mein tiefstes Mitgefühl gehört allen Angehörigen und Betroffenen !

                                    

                                                      

                                               
                                                

Mittwoch, 29. Juni 2016

MMM am 29.6.

Traumschöner Stoff und aussergewöhnlicher Schnitt = Dreamteam?
Kennt ihr das: Ihr verliebt Euch in einen tollen Stoff, endlich kommt ihr über Umwege an ihn ran, und dann ist kein Schnitt schön genug, um diesen besonderen Stoff anzuschneiden...
Meike war so lieb mir den Stoff meiner Träume zu besorgen, aus dem sie bei "Geschickt eingefädelt" einen tollen Bleistiftrock machte. Auch Ellamara vernähte dieses Stöffchen.
Für einen Bleistift hatte ich zuviel Stoff, ein Shiftkleid hätte dem Stoff ganz wunderbar gestanden, aber mir nicht. Schliesslich erinnerte ich mich eines "Fashion Style" Schnittes, den ich mindestens genauso toll fand wie den Stoff.
Als der Rock dann fertig war, war ich sehr unsicher: Sind Stoff und Schnitt gemeinsam too much?
Ich habe nicht schief geschnitten, der Rock hat einen asymmetrischen Saum ;)


Es ist Mod.20 aus der "Fashion Style"10/2015.
Dann fiel mir auf, dass der Rock im Profil nicht grad 'nen "schlanken Fuß" macht. Mhhhh....


 Aber eigentlich fand ich den Rock schon ziemlich cool. Hier sieht man das schöne Muster und die Nichtfarben genauer.


Inzwischen hab ich den Rock schon oft angehabt. Ich sehe cool darüber hinweg, dass es Kleidungsstücke gibt, die der Figur mehr schmeicheln...
 Es ist mal wieder kein Ding für alle Tage, aber ich hab ein Faible für "schräge Vögel" ;)
Das einzige was mich wirklich stört ist, dieser Rock ist eine Diva und möchte nur mit Pumps kombiniert werden. Ich hab echt alle möglichen Schuhsorten ausprobiert - nix zu machen.
Gott sei Dank hatte ich aber reichlich Stoff und auch noch Meikes Reste vom Zuschnitt.
So konnte ich noch einen sehr viel alltagstauglicheren schmalen kurzen Rock machen.



Und ha! Für die Rüsche vom PradaSewAlong Rock reichte es auch noch!






Damit waren aber wirklich auch die letzten Schnippelchen dieses tollen Stoffes verarbeitet.
Nun gehe ich zum MMM Blog schauen, wo Monika mich schon zum Verarbeiten des nächsten schönen Stoffes lockt. Ihr Kleid sieht klasse aus .